Burckhardt Compression feiert Einweihung der neuen Montagehalle in Busan, Südkorea

12. November 2015

Am Donnerstag, 12. November 2015, konnte Burckhardt Compression eine neue Montagehalle für seine Laby®-GI Kompressorsysteme für die Schiffsindustrie einweihen. Durch die Nähe zur lokalen Schiffsbau-Industrie als Abnehmer wird der neue Standort zum gruppenweiten Kompetenzzentrum für die Montage von Brenngas-Kompressorlösungen.

Die neue Montagehalle in Busan, Südkorea, ist für die Montage sowie Testläufe für die Brenngas-Kompressorlösung für die Schiffsindustrie vorgesehen. Zudem plant Burckhardt Compression dort den Aufbau eines Kompetenzzentrums für die rahmenmontierten Laby®-GI Kompressoren. Als ein Highlight der neuen Montagehalle ist Burckhardt Compression stolz, den ersten Prüfstand zum Einfahren der Laby®-GI Kompressoren auf Betriebstemperatur vorzustellen.

Die Einweihungsfeier fand fast exakt ein Jahr nach der Grundsteinlegung statt. An der Feier dieses Meilensteins nahmen lokale Behördenmitgliedern sowie Schlüsselpersonen aus der Industrie teil. In seiner Eröffnungsrede sagte CEO Marcel Pawlicek: „Diese neue Montagehalle ist eine Konsequenz unserer globalen Wachstumsstrategie und demonstriert unsere Verbundenheit mit der koreanischen Schiffbauindustrie.“ Dank der lokalen Verbundenheit und vorzüglichen Lage konnte Burckhardt Compression gleichzeitig einige neue, talentierte Mitarbeitende gewinnen.

Die Montage der ersten Laby®-GI Kompressoren in der neuen Halle hat bereits begonnen. Da der neue Standort in der Busan Jinhae Free Economic Zone angesiedelt ist, geniesst er den Status einer „bonded-factory“, was die Herstellungs- und Lieferprozesse vereinfacht.

Laby®-GI Kompressoren

Das Brenngas-Kompressorsystem Laby®-GI von Burckhardt Compression wurde in enger Zusammenarbeit mit dem führenden Schiffsmotorenhersteller MAN Diesel & Turbo entwickelt. Einsetzbar für verschiedenste Antriebslösungen bietet der Laby®-GI eine unter allen Bedingungen stabile Brenngasversorgung (unabhängig von sich ändernden Umgebungsbedingungen wie Laständerungen, Gastemperatur, Gasdruck und Gaszusammensetzung).