Burckhardt Compression: Grundsteinlegung für den Bau einer Wasserstoff-Testanlage in Winterthur

5. April 2022 | Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Heute hat Burckhardt Compression in Winterthur den Grundstein für den Bau einer Wasserstoff-Testanlage gelegt. Sie wird der Weiterentwicklung von Dichtungstechnologien und Lösungen für Wasserstofftankstellen für schwere Nutzfahrzeuge dienen.

Burckhardt Compression ist einer der Finalisten, die von Shell New Energies als Partner für die Entwicklung von ölfreien Hochdruck-Wasserstoffkompressoren ausgewählt wurden. Die Lösungen von Burckhardt Compression für Export- und Betankungsanwendungen werden die Verdichtung von Wasserstoffgas auf bis zu 900 bar (als Booster) unter Verwendung von ungeschmierten Kompressoren ermöglichen.

Fabrice Billard, CEO Burckhardt Compression: “Wasserstoff ist ein Energieträger mit beachtlichem Potenzial, gerade für Anwendungen im Schwerverkehr. Wir freuen uns, zusammen mit Shell New Energies an diesen Technologien weiter zu forschen, um so zur Energietransition und Reduktion von CO2 Emissionen beizutragen. Unsere Teams haben zusammen mit Shell New Energies die ersten technischen Meilensteine des Projekts erfolgreich absolviert und die neue Anlage wird uns erlauben, die neuen Kompressoren vor der Markteinführung zu testen und zu optimieren.”

Die Versuchsanlage soll Ende 2022/Anfang 2023 in Betrieb genommen werden, wobei die Tests bis Ende desselben Jahres durchgeführt werden sollen.