Deutliche Anzeichen für Erholung des Bestellungseingangs – anhaltend solide Ertragswerte

9. November 2010

Burckhardt Compression, einer der weltweit führenden Hersteller von Kolbenkompresso-ren, verzeichnete im ersten Halbjahr 2010 (April bis September) eine leichte Zunahme des Bestellungseingangs, während der Umsatz um knapp 5% tiefer lag. Mit Margen von 18% auf Stufe EBIT und 13% auf Stufe Nettogewinn erzielt die Gruppe eine weiterhin überdurch-schnittliche Profitabilität, auch wenn diese leicht unter dem Vorjahr liegt. Für das ganze Geschäftsjahr 2010 wird ein Umsatz von mehr als CHF 350 Mio. und eine EBIT-Marge zwi-schen 15% und 20% erwartet.

Im Berichtssemester hat sich das Bestellvolumen im Vergleich zum enttäuschenden zweiten Halb-jahr des vergangenen Geschäftsjahres deutlich erholt. Gesamthaft nahm der Auftragseingang ge-genüber der Vorjahresperiode leicht um 0.4% auf CHF 164.3 Mio. zu. Dabei ging der Bestellungs-eingang für Neumaschinen nochmals um 8.6% auf CHF 100.0 Mio. zurück, verbesserte sich aber gegenüber dem zweiten Halbjahr des abgelaufenen Geschäftsjahres markant um CHF 38.1 Mio. oder 61.6%. Der Bestellungseingang im Servicegeschäft des CSS entwickelte sich weiterhin gut und nahm um 15.4% auf CHF 51.0 Mio. zu. Auch das Geschäft mit Kompressorkomponenten ver-zeichnete in der Berichtsperiode eine erfreuliche Zunahme von 33.0% auf CHF 13.3 Mio.

 

Weiterhin überdurchschnittliche Margen
Der Umsatzerlös der Gruppe lag mit CHF 173.9 Mio. um 4.7% unter dem Vorjahresniveau. Der Bruttogewinn sank um 5.0% auf CHF 59.5 Mio., was einer Bruttomarge von 34.2% entspricht (Vor-jahresperiode 34.3%). Die Vertriebs- und Verwaltungskosten erhöhten sich im Vergleich zum Vor-jahr um CHF 1.8 Mio. oder 8.3%. Die Zunahme rührt ausschliesslich vom weiteren planmässigen Ausbau der Vertriebsstrukturen des Servicegeschäfts und des Bereichs Kompressorkomponenten her.
Der Betriebsgewinn des ersten Halbjahres liegt mit CHF 30.9 Mio. um 11.7% unter dem Ver-gleichswert des Vorjahres, was einer Marge von 17.8% entspricht (Vorjahresperiode 19.2%). Der Nettogewinn verringerte sich um 13.3% auf CHF 22.8 Mio. und der Gewinn pro Aktie um 12.4% auf CHF 6.85. Ende September beschäftigte Burckhardt Compression 910 Mitarbeitende.

 

Markteinführung erweiterte Prozessgas-Kompressor-Produktlinie
Die aktiven Massnahmen in der Produktentwicklung und im Verkauf tragen bereits die ersten Früchte. Ende September startete die Markteinführung der erweiterten Produktlinie der Prozess-gas-Kompressoren. Diese Steigerung des Leistungsbereichs wird dazu beitragen, die Marktpositi-on von Burckhardt Compression im Bereich der Raffinerien und der Petrochemie weiter auszubau-
en. Die begleitenden Einführungsaktivitäten des Verkaufs stiessen kundenseitig auf positives Interesse. Auch im Servicegeschäft konnte durch die Intensivierung der Vertriebsaktivitäten der Bestel-lungseingang im Vergleich zur Vorperiode erhöht werden.

 

Neue Tochtergesellschaft in Dubai
Mitte Juni nahm in Dubai die jüngste Tochtergesellschaft, die auch ein Servicecenter umfasst, ihre operative Tätigkeit auf. Sie erlaubt es, die wachsende Anzahl Kunden im Mittleren Osten noch besser vor Ort zu unterstützen. Schliesslich konnte im Mai die durch einen Umbau entstandene erweiterte Montagehalle in Winterthur eingeweiht werden.

 

Beendigung des Aktienrückkaufprogramms
Am 15. Dezember 2008 hat die Gesellschaft ein Aktienrückkaufprogramm begonnen, welches im Dezember 2009 um ein Jahr bis zum 16. Dezember 2010 verlängert wurde. Burckhardt Compres-sion hat unter diesem Programm die Möglichkeit, bis zu 170’000 der ausstehenden Aktien (BCHN) oder bis zu 5% des Aktienkapitals der Gesellschaft über den regulären Markt zurückzukaufen. Bis zum 30. September 2010 wurden 75’317 Aktien durch die Gesellschaft erworben, was 2.2% des Aktienkapitals entspricht. Die Titel im Eigentum der Gesellschaft stehen dem Verwaltungsrat zur Finanzierung von Akquisitionen zur Verfügung. Der Verwaltungsrat hat sich entschieden, das Akti-enrückkaufprogramm über den 16. Dezember 2010 hinaus nicht zu verlängern, da das ursprüngli-che Ziel des Programms, rund CHF 20 Mio. in Form von Aktien für Akquisitionen bereit zu stellen, praktisch erreicht wurde.

 

Ausblick
Die Talsohle in den für Burckhardt Compression relevanten Märkten wurde nach Ansicht der Ge-sellschaft durchschritten. Es gibt deutliche Anzeichen, dass sich der Bestellungseingang für Neu-maschinen im Vergleich zum ersten Halbjahr weiter verbessern wird. Der Umsatzerlös für das ganze Geschäftsjahr 2010 dürfte mehr als CHF 350 Mio. betragen und eine Betriebsgewinnmarge zwischen 15% und 20% erlauben.

 

Über Burckhardt Compression
Burckhardt Compression ist weltweit einer der Marktführer im Bereich Kolbenkompressoren und der einzige Hersteller, der eine komplette Reihe von Laby (Labyrinthkolben-), Prozessgas- und Hyper-Kompressoren anbietet. Sie werden benötigt, um Gase zu verdichten, zu kühlen oder zu verflüssigen. Zu den Kunden zählen unter anderen multinationale Konzerne der Bereiche Chemie, Petrochemie, Raffinerie, Industriegase sowie Gastransport und -lagerung. Mit führender Kompres-sortechnologie, hochwertigen Kompressorkomponenten und einem umfassenden Serviceangebot unterstützt Burckhardt Compression die Kunden im Bestreben, die Lebenszykluskosten ihrer Kol-benkompressoranlagen zu minimieren.

 

Der Halbjahresbericht 2010 ist unter www.burckhardtcompression.com/halbjahresbericht erhältlich.

 

Kontakt:
Valentin Vogt, CEO Tel.: +41 (0)52 262 55 00 Fax: +41 (0)52 262 04 08
E-mail: [email protected]
Internet: www.burckhardtcompression.com