Erneuerung des Aktionärsbindungsvertrags der Management Buyout-Aktionäre von Burckhardt Compression

9. Februar 2011

Die fünf Aktionäre, die 2002 den Management Buyout und 2006 das IPO von Burckhardt Compression umsetzten, informieren die Gesellschaft, dass sie sich entschieden haben, einen neuen Aktionärsbindungsvertrag für weitere fünf Jahre bis 2016 abzuschliessen. Gleichzeitig meldet die Aktionärsgruppe, dass der von ihr gehaltene Anteil der Aktien an der Gesellschaft mit 14.8% die meldepflichtige Schwelle von 15% unterschritten hat.

Im April 2002 verkaufte der Sulzer-Konzern den Bereich Sulzer Burckhardt im Rahmen eines Management Buyouts. Fünf Mitglieder der Geschäftsleitung erwarben gemeinsam mit dem Finanzinvestor Zurmont diesen Geschäftsbereich, der seither unter dem Namen Burckhardt Compression firmiert. Im Juni 2006 verkaufte Zurmont im Rahmen eines IPOs ihre gesamten Anteile an Burckhardt Compression. Zum Zeitpunkt des Börsengangs schlossen die fünf Mitglieder der Geschäftsleitung, die damals 20.9% der Aktien der Gesellschaft besassen, unter sich einen Aktionärsbindungsvertrag mit einer fünfjährigen Laufzeit ab.

Die fünf ursprünglichen Management Buyout-Aktionäre, von denen einer im Jahr 2008 aus der Geschäftsleitung ausschied, informieren die Gesellschaft, dass sie sich entschieden haben, nach Ablauf des bestehenden Vertrags (per 30. Juni 2011) einen neuen Aktionärsbindungsvertrag für weitere fünf Jahre abzuschliessen. Mit dem heutigen Datum hat die Aktionärsgruppe zudem gemeldet, dass sich der von ihr gehaltene Anteil der Aktien an der Gesellschaft von 15.0% auf 14.8% reduziert hat.

„Wir freuen uns, dass die fünf Schlüsselpersonen um Valentin Vogt mit dieser Erneuerung des Aktionärsbindungsvertrags ihr langfristiges Bekenntnis zum Unternehmen bekräftigen“ sagt Hans Hess, Präsident des Verwaltungsrates von Burckhardt Compression Holding AG. „Es ist aber auch verständlich, dass einzelne Personen den sehr hohen Anteil an Burckhardt-Aktien in ihren persönlichen Vermögensverhältnissen etwas diversifizieren möchten“.

 

Über Burckhardt Compression
Burckhardt Compression ist weltweit einer der Marktführer im Bereich Kolbenkompressoren und der einzige Hersteller, der eine komplette Reihe von Laby (Labyrinthkolben-), Prozessgas- und Hyper-Kompressoren anbietet. Sie werden benötigt, um Gase zu verdichten, zu kühlen oder zu verflüssigen. Zu den Kunden zählen unter anderen multinationale Konzerne der Bereiche Chemie, Petrochemie, Raffinerie, Industriegase sowie Gastransport und -lagerung. Mit führender Kompressortechnologie, hochwertigen Kompressorkomponenten und einem umfassenden Serviceangebot unterstützt Burckhardt Compression die Kunden im Bestreben, die Lebenszykluskosten ihrer Kolbenkompressoranlagen zu minimieren.