Neuste Mitglieder

Neuste Mitglieder

Persisto® 8400

Für eine noch bessere Leistung

Mit Persisto® 8400 verfolgt Burckhardt Compression seine Strategie weiter, Dichtungsmaterial speziell für den Einsatz in Kolbenkompressoren zu entwickeln. Verbesserte Materialeigenschaften erhöhen die Leistung. Persisto® 8400 ersetzt Persisto® 1025, 1026 und 1027 in allen Anwendungen. Und das Beste ist, es sind keine Anpassungen an Ihrem System erforderlich.

Anwendungsbereich

Persisto® 8400 ist ein PEEK-basiertes Material für geschmierte oder ungeschmierte Hochdruck- und Hochtemperaturanwendungen. Die firmeneigene  Zusammensetzung von Persisto® 8400 führt zu einer verbesserten mechanischen Festigkeit für anspruchsvolle Hochdruckanwendungen und exzellentem tribologischem Verhalten in Trockenlaufsystemen. Die höhere Bruchdehnung ermöglicht die Konstruktion von einteiligen Kolbenringen, auch für kleine Kolbendurchmesser, die einfach zu installieren sind.

Verhalten unter Stickstoffkompression

Das Verschleißverhalten von Persisto® 8400 wurde in einem ungeschmierten Stickstoff-Testkompressor bei einem Enddruck von 40 bar und einer statischen Druckdifferenz von 100 bar in einer Tailrod-Packung getestet. Die berechneten Verschleißkoeffizienten liegen deutlich unter denen von Persisto® 1027.

 

 

Persisto® 850 / 851

Ihr idealer Partner für Wasserstoffanwendungen in Trockenlauf-Maschinen

Mit Persisto® 850 und Persisto® 851 verfügt Burckhardt Compression über zwei Materialien, die speziell für den Einsatz als Dichtungsmaterial im trockenlaufenden Kolbenkompressor entwickelt wurden. Das Verschleissverhalten von Persisto® 850 und Persisto® 851 übersteigt das aller gängigen Materialien für die Kompression von Wasserstoff und durch die verbesserte Druck-Kriechbeständigkeit wird die Einsatzgrenze zu höheren Drücken verschoben.

 

Verbesserte Eigenschaften

Das im Heisspressverfahren hergestellte Persisto® 850, wurde gezielt auf gute Druck-Kriecheigenschaften und hohe Verschleissfestigkeit für Wasserstoffanwendungen bei hohen Drücken optimiert. Somit kann es bis zu einem Zylinderdruck von 330 barg und einem Packungsdruck von 200 barg eingesetzt werden. Für niedrige Drücke von bis zu 50 barg, steht das im Standard-Sinterverfahren für PTFE-Materialien hergestellte Persisto® 851 zur Verfügung.

Von besonderer Bedeutung ist bei beiden Materialien die hochgradig optimierte Legierung aus PTFE und PPS. Beim Persisto® 850 führt diese mit der speziellen Verarbeitung für die geforderten Dichtfunktionen zu besonders günstigen Eigenschaften. Die verbesserte Druck-Kriechfestigkeit ermöglicht, im Vergleich zu den gängigen gefüllten PTFE-Materialien und Polymerblends, eine erhöhte Druckbelastung. Gleichzeitig verfügen Dicht- und Führungsringe aus Persisto® 850 und Persisto® 851 über eine gute Flexibilität und ein entsprechend gutes Formanpassungsvermögen.

 

Anwendungsbereich

Persisto® 850 und Persisto® 851 können in einem breiten Spektrum von Gasen und Gasgemischen eingesetzt werden – lediglich bei sauerstoffhaltigen Gasen ist die Verwendung von Persisto® 850 nicht zu empfehlen. Neben Wasserstoff sind die beiden neuen Materialien vor allem auch für Anwendungen mit verschiedenen Kohlenwasserstoffen (inkl. Boil-off-Gas), Kohlenmonoxid, Kohlendioxid oder Ammoniak prädestiniert. Dank der speziellen Zusammensetzung kann der atmosphärische Taupunkt der Gase dabei deutlich unter –70 °C liegen (bone-dry). Da Persisto® 850 und Persisto® 851 keine abrasiven Füllstoffe enthalten, kann auf kostspielige Gegenlaufmaterialien oder Beschichtungen verzichtet werden.

 

Mit Persisto® 850 steht Ihnen von Burckhardt Compression ein neuer Spezialist für komplexe Dichtanwendungen im Kolbenkompressor zur Verfügung. In Kombination mit speziellen Ringdesigns und dem heterogen aufgebauten Redura® Dichtsystem  verschiebt Persisto® 850 den Anwendungsbereich effizient und zuverlässig zu höheren Drücken. So gewährleistet Burckhardt Compression längste Laufzeiten sowie eine erhöhte Zuverlässigkeit und überschreitet damit Grenzen.

 

Persisto® 870

Das neu entwickelte Persisto® 870 steigert die Einsatzgrenzen von PTFE-basierten Dichtelementen zu höheren Drücken, was sich aus mehreren Gründen lohnt. Die Chemikalienbeständigkeit PTFE-basierter Materialien ist hervorragend und der Grundpreis deutlich geringer als der von Hochtemperaturpolymeren wie beispielweise PEEK. Ausserdem lassen sich PTFE-basierte Dichtelemente mit kostengünstigeren Gegenlaufmaterialien wie Grauguss anstelle von Nitrierstahl oder Wolframcarbid-beschichteten Stählen betreiben.

 

Zu  Redura® Ringe & Packungen