Montagewerk in Südkorea – Grenzenlose Qualität

Die Neuerrichtung des Montagewerks in Busan, Südkorea, bot die Chance, die gesamte Anlage von Anbeginn an nach den Grundsätzen des Lean-Managements zu konzipieren.

 

Gute Erfahrung mit Lean-Managment

Schon in der Planung des Werks in Busan stützten wir uns auf die Erfahrungen, die wir in Winterthur im Lean-Management sammeln konnten. Die Montage basiert auf dem Prinzip des One-Piece-Flow (getakteter Arbeitsfluss) und ist komplett “lean” organisiert.

 

Gleiche Qualitätsstandards

Das ist indessen nur eine der Voraussetzungen, um die gleichen Qualitätsstandards wie in Winterthur einzuhalten. Als mindestens ebenso wichtiges Element kommt die Schulung der Mitarbeitenden hinzu. Südkorea verfügt über eine lange Tradition im Maschinenbau und da vor allem im Bau von Schiffsmotoren. Daher sind die Mitarbeitenden qualifiziert und bringen viel fachspezifisches Know-how mit.

 

Intensive Schulung

Vor der Fertigstellung der Anlage wurden einige südkoreanische Mitarbeitende während zweier Monate intensiv in Winterthur geschult. Sie erwarben sich zunächst die Grundlagen im Trainingscenter, arbeiteten anschliessend in der Montage mit und lernten dabei sämtliche Arbeitsprozesse im Detail kennen. Wichtig dabei war, dass von Anfang an laufende Qualitätsprüfungen direkt in den Produktionsprozess integriert waren. Das garantierte eine ununterbrochene Qualitätskontrolle und nicht nur eine Prüfung beim Abschluss wichtiger Etappen im Kompressorenbau. Der Qualitätsgedanke wird auf diese Weise sozusagen verinnerlicht und ist schliesslich nicht mehr wegzudenken.

 

Effizientes Team

Heute ist in Busan ein effizientes und schlagkräftiges südkoreanisches Team selbstständig am Werk. Jeder Mitarbeitende verantwortet die Qualität seiner Arbeit selbst. Dank der gezielten Förderung des Qualitätsbewusstseins sowie laufender Schulung steht heute der Qualitätsstandard jenem in Winterthur in nichts nach. Selbstverständlich können die Mitarbeitenden bei allfälligen Problemen oder Unklarheiten jederzeit auf die volle Unterstützung durch das Mutterhaus in Winterthur zählen.

 

Kontinuierliche Verbesserung

Auch für unser Werk in Busan gilt unsere Philosophie der kontinuierlichen Verbesserung. Deshalb überprüfen und optimieren wir dort wie in jeder anderen Tochtergesellschaft weltweit laufend die Abläufe und Produktionsprozesse. Dazu gehören auch Verbesserungsvorschläge als integraler Teil des Arbeitsumfelds.