Geschäftsjahr 2012: Höherer Bestellungseingang – Umsatzwachstum – Stabile Ertragskraft – Weitere Erhöhung der Dividende

4. Juni 2013

Burckhardt Compression, einer der weltweit führenden Hersteller von Kolbenkompressoren, steigerte in einem unverändert anspruchsvollen Umfeld den Bestellungseingang im Geschäftsjahr 2012 (per 31. März 2013) um 6% auf einen neuen Höchstwert. Der Umsatz wuchs um 12%. Auch Betriebsgewinn und Nettogewinn legten deutlich zu. Der Generalversammlung wird eine gegenüber dem Vorjahr um CHF 2.00 auf CHF 9.00 erhöhte Dividende pro Aktie vorgeschlagen, was einer Ausschüttungsquote von 54% entspricht. Die zukünftige Zielausschüttungsquote wird von bisher 40% bis 60% auf 50% bis 70% erhöht. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet die Geschäftsleitung erneut eine Steigerung des Bestellungseingangs, einen deutlich höheren Umsatz und eine Betriebsgewinnmarge im mittleren Bereich des langfristigen Zielkorridors von 15% bis 20%.

Bestellungseingang wieder auf Niveau von 2007

Mit Neubestellungen von CHF 427.8 Mio. oder 5.7% mehr als im Vorjahr (währungsbereinigt plus 5.0%) erzielte Burckhardt Compression einen neuen Höchstwert in der Firmengeschichte, zu dem beide Geschäftsaktivitäten beitrugen. Im Bereich Compressor Systems (CS) nahm der Auftragseingang um 5.2% auf CHF 272.7 Mio. zu, dies vor allem dank Bestellungen von Kunden aus den Bereichen Petrochemie und Gastransport und -lagerung. Der Bereich Components, Services & Support (CSS) steigerte den Bestellungseingang um 6.5% auf CHF 155.1 Mio. Der Umsatz erreichte CHF 366.7 Mio. (plus 11.5%, währungsbereinigt plus 10.9%). Wie bereits im Vorjahr fiel das zweite Semester aufgrund der kundenseitig bestimmten Liefertermine für Kompressorsysteme stärker aus. Vom gesamten Verkaufserlös entfielen CHF 215.7 Mio. auf Kompressorsysteme (plus 4.7%) und CHF 151.0 Mio. auf das Service- und Komponentengeschäft (plus 22.9%).

 

Stabile Ertragskraft

Der Bruttogewinn nahm im Berichtsjahr um 11.2% auf CHF 136.0 Mio. zu. Dies führte zu einer ge- genüber dem Vorjahr praktisch unveränderten Bruttomarge von 37.1%. Der Betriebsgewinn konnte um 14.5% auf CHF 74.2 Mio. gesteigert werden, was einer leicht höheren operativen Marge von 20.2% (Vorjahr 19.7%) entspricht. Der Nettogewinn erhöhte sich im anspruchsvollen wirtschaftlichen Umfeld um 9.9% auf CHF 55.5 Mio. (Vorjahr CHF 50.5 Mio.) und erreichte beachtliche 15.1 Umsatzprozente. Der Nettogewinn pro Aktie betrug CHF 16.62 (Vorjahr CHF 15.22).

 

Weiterhin angespannte Währungssituation

Die von der Schweizerischen Nationalbank verfolgte Untergrenze für den Eurokurs verringert die Wechselkursvolatilität und erhöhte die Planungssicherheit. Aufgrund des anhaltenden Margendrucks vor allem im Geschäft mit Kompressorsystemen wurden die schon in den Vorjahren initiierten Massnahmen konsequent weitergeführt. Im Vordergrund stehen die weitere Erhöhung des Beschaffungs- und Wertschöpfungsteils im Ausland, Effizienzsteigerungen, die Weiterentwicklung von Produkten und die Erschliessung neuer Anwendungsbereiche.

 

Durchbruch im maritimen Dual-Fuel-Bereich

Ein grosser Erfolg wurde im Dual-Fuel-Bereich mit der Bestellung eines Brenngas-Kompressorsystems Laby®-GI für den Einsatz auf zwei LNG-Tankern erzielt. Damit erreichte Burckhardt Compression einen entscheidenden Meilenstein im Aufbau des Kompressorgeschäfts für energieeffiziente, umweltfreundliche Schiffsantriebe mit gasbetriebenen Dieselmotoren. Der Auftrag darf als Durchbruch in einem Markt bewertet werden, in dem in Zukunft durch strengere Umweltvorschriften deutlich höhere Investitionen zu erwarten sind.

 

Weitere Stärkung der Bilanz

Die Eigenkapitalquote erhöhte sich per Ende Berichtsjahr auf 56.8% (Vorjahr 53.3%). Die Nettofinanzposition nahm um CHF 15.4 Mio. auf CHF 150.8 Mio. per 31. März 2013 zu.

 

Personalbestand der organischen Wachstumsstrategie angepasst

Der Personalbestand stieg im Berichtsjahr um 95 oder 9.7% auf 1’078 Vollzeitstellen. Rund die Hälfte der neuen Stellen wurden in Winterthur geschaffen. Der Personalaufbau im Ausland diente dem Weiterausbau des Service- und Komponentengeschäfts.

 

Aktienverkauf abgeschlossen

Vom 15. Dezember 2008 bis 16. Dezember 2010 hatte die Burckhardt Compression Holding AG während eines Aktienrückkaufprogramms insgesamt 75’317 Namenaktien erworben (2.22% des Aktienkapitals). Am 18. Januar 2013 wurden diese Aktien im Rahmen einer Zweckänderung des Rückkaufprogramms erfolgreich bei institutionellen Investoren platziert.

 

Positiver Ausblick Geschäftsjahr 2013

Trotz der weltweiten Schuldenkrise, insbesondere in Europa, und den damit verbundenen Verwerfungen speziell der Wechselkurse ist Burckhardt Compression für das laufende Geschäftsjahr zuversichtlich. Die Mehrheit der Märkte, vor allem Petrochemie und Gastransport und -lagerung, entwickeln sich weiterhin positiv. Aus heutiger Sicht geht Burckhardt Compression für beide Geschäftsaktivitäten Compressor Systems und Components, Services & Support von einer Steigerung des Bestellungseingangs aus. Der Umsatz dürfte im Vergleich zum Berichtsjahr deutlich höher ausfallen. Auf Stufe Betriebsgewinn wird eine Marge im mittleren Bereich des langfristigen Zielkorridors von 15% bis 20% erwartet.

 

Weitere Erhöhung der Dividendenausschüttung

Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung eine Dividende von CHF 9.00 (Vorjahr CHF 7.00) pro Aktie vor. Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von 54% (Vorjahr 46%) des Nettogewinns. Die gesunde finanzielle Situation der Gesellschaft und der hohe Bestand an liquiden Mitteln erlauben es dem Verwaltungsrat auch, die zukünftige Zielausschüttungsquote von bisher 40% bis 60% auf 50% bis 70% zu erhöhen.

 

Über Burckhardt Compression

Burckhardt Compression ist weltweit einer der Marktführer im Bereich Kolbenkompressoren und der einzige Hersteller, der eine komplette Reihe von Laby® (Labyrinthkolben-), Prozessgas- und Hyper-Kompressoren anbietet. Sie werden benötigt, um Gase zu verdichten, zu kühlen oder zu verflüssigen. Zu den Kunden zählen unter anderen multinationale Konzerne der Bereiche Chemie, Petrochemie, Raffinerie, Industriegase sowie Gastransport und -lagerung. Mit führender Kompressortechnologie, hochwertigen Kompressorkomponenten und einem umfassenden Serviceangebot unterstützt Burckhardt Compression die Kunden im Bestreben, die Lebenszykluskosten ihrer Kolbenkompressoranlagen zu minimieren.

 

Kontakt:

Marcel Pawlicek, CEO
Tel.: +41 (0)52 262 55 00
Fax: +41 (0)52 262 00 51
[email protected]
www.burckhardtcompression.com

 

Anhang:

  • Kennzahlen auf einen Blick
  • Konsolidierte Erfolgsrechnung (nur in englischer Sprache)
  • Konsolidierte Gesamtergebnisrechnung (nur in englischer Sprache)
  • Konsolidierte Bilanz (nur in englischer Sprache)
  • Konsolidierte Mittelflussrechnung (nur in englischer Sprache)
  • Wichtige Daten 2013 und 2014

Der vollständige Geschäftsbericht 2012 ist auf unserer Webseite unter www.burckhardtcompression.com/finanzberichte publiziert.