Neuer Mittelfristplan: Führende Kompressorlösungen für eine nachhaltige Energiezukunft – Umsatzsteigerung auf CHF 1.1 Mrd. und Verdoppelung des EBIT

1. November 2022 | Ad hoc-Mitteilung

Burckhardt Compression stellt heute seinen neuen Mittelfristplan vor. In einem dynamischen Marktumfeld, in dem die Transformation hin zu einer neuen Energiewirtschaft eine immer wichtigere Rolle spielt, wird das Führungsteam seine neuen Ambitionen und seine Strategie vorstellen. Es wird sein starkes Engagement für Wertgenerierung darlegen und neue, deutlich höhere finanzielle und ESG-Ziele für 2027 kommunizieren.

Highlights:
• Steigerung des Gruppenumsatzes um durchschnittlich 9% pro Jahr (CAGR) auf rund CHF 1.1 Mrd. bis 2027
• Davon entfallen ca. 40% auf Anwendungen, welche die weltweite Energiewende unterstützen
• Steigerung der EBIT-Marge auf eine Bandbreite von 12% bis 15%, was bei Erreichung der Mitte der Bandbreite mehr als einer Verdoppelung des absoluten EBIT gegenüber dem Geschäftsjahr 2021 entspricht
• Klares Bekenntnis zur Wertgenerierung mit einer Rendite auf dem betrieblichen Nettovermögen (RONOA) von über 25% bis zum Geschäftsjahr 2027
• Beibehaltung einer attraktiven Dividendenpolitik mit einer Ausschüttungsquote von 50% bis 70%
• Reduktion der Intensität der Treibhausgasemissionen (Scope 1 und 2) um mehr als 50%
• Kontinuierliche Investitionen in Innovation und Digitalisierung als Katalysator für künftiges Wachstum

Fabrice Billard, CEO:
«In den letzten Jahren haben wir unsere Marktführerschaft ausgebaut und sind weiterhin auf Kurs, um die Ziele des Mittelfristplans 2022 erfolgreich zu erreichen. Durch die konsequente Ausrichtung auf operative Exzellenz und Innovation sowie gezielte Zukäufe konnten wir unsere Positionierung in den traditionellen Märkten weiter stärken. Vor dem Hintergrund der weltweiten Bemühungen um Energiesicherheit und Nachhaltigkeit haben wir uns in neuen Märkten eine starke Marktstellung aufgebaut. Unser neuer Mittelfristplan 2023 bis 2027 baut auf diesem soliden Fundament auf, und wir gehen diese neue strategische Periode mit Widerstandsfähigkeit und starker Wachstumsdynamik an.

In einem hochdynamischen Marktumfeld wachsen wir schnell, insbesondere im Bereich von Anwendungen, die mit dem Übergang hin zu nachhaltigen und sicheren Energiequellen verbunden sind. Auch wenn das Tempo der Transformation noch ungewiss ist, sprechen alle Szenarien der Internationalen Energieagentur (IEA) für Wachstum in unserem Markt, getrieben von einer weiter steigenden Nutzung von Gasen. Dieser positive Trend lässt sich bereits heute in unserem Auftragsbestand feststellen, und wir sind in beiden Divisionen optimal positioniert, um in den Bereichen Wasserstoff Mobilität & Energie sowie anderen nachhaltigkeitsbezogenen Anwendungen weiter zu wachsen.

Auch in Zukunft werden wir unsere Führungsposition bei den traditionellen Schlüsselanwendungen behaupten, unsere Wettbewerbsfähigkeit durch stetigen Fokus auf die operative Exzellenz weiter stärken und mittels Innovationen unsere Wachstumsdynamik in neuen, schneller wachsenden Märkten aufrechterhalten. Wir sind auch darauf vorbereitet, von einem möglichen Aufschwung zu profitieren, wenn sich die Energiewende beschleunigt. Darüber hinaus werden wir mit unseren neu definierten Zielen und Werten fortfahren, eine Organisation aufzubauen, die passioniert, kunden- und leistungsorientiert ist und sich seiner Verantwortung für die Umwelt und die Gesellschaft bewusst ist.
Wir legen die Messlatte für unsere mittelfristigen Ziele höher. Bis 2027 wollen wir unseren Umsatz auf rund CHF 1.1 Mrd. steigern, unseren EBIT im Vergleich zum Geschäftsjahr 2021 verdoppeln, eine Rendite auf dem betrieblichen Nettovermögen (RONOA) von über 25% erzielen und unsere Intensität der Treibhausgasemissionen um mehr als 50% senken. Bei den betrieblichen Treibhausgasemissionen streben wir bis 2035 an, Netto-Null zu erreichen (Scope 1 und 2).»

Highlights Capital Markets Day 2022

Systems Division: Umsatzwachstum auf CHF 620 Mio. und Verdoppelung des EBIT dank neuer Energiemärkte
Die Systems Division strebt bis zum Geschäftsjahr 2027 ein Umsatzwachstum von durchschnittlich 9% pro Jahr (CAGR) auf rund CHF 620 Mio. im Geschäftsjahr 2027 an und hat sich zum Ziel gesetzt die EBIT-Marge auf 5% bis 8% zu steigern. Dies entspricht im mittleren Bereich einer Verdoppelung des EBIT im Vergleich zum Geschäftsjahr 2021.

In den letzten Jahren hat die Systems Division ihre Marktführerschaft weiter gestärkt und ist auf dem besten Weg, die Ziele des Mittelfristplans für 2022 deutlich zu übertreffen. Die Energiewende bietet viele neue Chancen. Während das Tempo der Transformation ungewiss bleibt, ist Burckhardt Compression für alle Szenarien gut gewappnet, und verfügt über starke Positionen in traditionellen und neuen Anwendungen, die diese teilweise ersetzen. Bis zum Geschäftsjahr 2027 strebt das Unternehmen an, rund 40% seines Umsatzes mit Anwendungen zu erzielen, die die weltweite Energiewende unterstützen, und ist bereit, potenzielle Chancen zu nutzen, die sich aus einer allfälligen Beschleunigung der Energiewende zu einem Netto-Null-Szenario ergeben.

Die Systems Division hat sich so aufgestellt, dass sie in allen Szenarien erfolgreich sein kann. Dabei wird sie ihren Marktanteil in den traditionellen Märkten behaupten und gleichzeitig stärker in den neuen Märkten wachsen. Neben dem Fokus auf das am schnellsten wachsende Segment Wasserstoffmobilität und -Energie, wird Burckhardt Compression seinen Marktanteil mit Anwendungen für emissionsarme Marine-Treibstoffe und für die Solarindustrie ausbauen. Aus einer regionalen Sicht betrachtet wird Burckhardt Compression seine Führungsposition in China festigen und das Wachstum in den USA und in Ostasien beschleunigen. Das Unternehmen wird diesen Wandel durch den Aufbau von Kundenpartnerschaften, technologischer Führerschaft und, was ebenso wichtig ist, einer starken regionalen Servicepräsenz realisieren, die eine entscheidende Kundenanforderung für neue Anwendungen ist.

Die Systems Division hat sich so aufgestellt, dass sie in allen Szenarien erfolgreich sein kann. Dabei wird sie ihren Marktanteil in den traditionellen Märkten behaupten und gleichzeitig stärker in den neuen Märkten wachsen. Neben dem Fokus auf das am schnellsten wachsende Segment Wasserstoffmobilität und -Energie, wird Burckhardt Compression seinen Marktanteil mit Anwendungen für emissionsarme Marine-Treibstoffe und für die Solarindustrie ausbauen. Aus einer regionalen Sicht betrachtet wird Burckhardt Compression seine Führungsposition in China festigen und das Wachstum in den USA und in Ostasien beschleunigen. Das Unternehmen wird diesen Wandel durch den Aufbau von Kundenpartnerschaften, technologischer Führerschaft und, was ebenso wichtig ist, einer starken regionalen Servicepräsenz realisieren, die eine entscheidende Kundenanforderung für neue Anwendungen ist.

In einer frühen Phase des Mittelfristplans wird aufgrund des ausserordentlich hohen Auftragsvolumens der letzten 18 Monate ein starkes Umsatzwachstum erwartet. Aus operativer Sicht ist die Erreichung dieses Ziels eine der Hauptprioritäten und wird durch die Nutzung der bestehenden Fabriken und Lieferketten sowie durch eine flexible Projektzuweisung zwischen den Produktionsstandorten unterstützt.

Services Division: Umsatzwachstum auf CHF 480 Mio. und Verdoppelung des EBIT; Entwicklung hin zu einem Anbieter von Komplettlösungen
Die Services Division strebt bis zum Geschäftsjahr 2027 ein Umsatzwachstum von durchschnittlich 9.5% pro Jahr (CAGR) auf ca. CHF 480 Mio. an und hat sich zum Ziel gesetzt die EBIT-Marge auf 22% bis 25% zu steigern. Im mittleren Bereich entspricht dies im Vergleich zum Geschäftsjahr 2021 einer Verdoppelung des EBIT.

In den letzten Jahren hat die Services Division ihre Marktführerschaft im Bereich Services für Kolbenkompressoren mit ihrer weltweiten Präsenz und ihrem einzigartigen technologischen Know-how ausgebaut. In der neuen Mittelfristplanperiode wird die Division von der wachsenden installierten Basis an Burckhardt Kompressoren profitieren. Des Weiteren bieten der zugängliche OBC-Markt (Kompressoren anderer Hersteller) sowie neue Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Digitalisierung und der Energiewende bedeutende Chancen.

Das Unternehmen bleibt seiner Gesamtstrategie verpflichtet, die Division zum Anbieter von Komplettlösungen für Gaskompressoren auszubauen. In der neuen Mittelfristplanung wird der Fokus auf der Erhöhung des Serviceanteils bei der eigenen installierten Basis, der Erweiterung des Marineangebots sowie der Stärkung der Präsenz in den USA, im asiatisch-pazifischen Raum sowie in weiteren ausgewählten Märkten liegen. Als Teil seiner Wachstumsstrategie in den USA wird Burckhardt Compression Arkos Field Services mit der lokalen Systems Organisation zu einer einzigen Gesellschaft vereinen, um seine Kräfte im Downstream Service Geschäft noch mehr zu fokussieren sowie Neukunden der Systems Division besser unterstützen zu können.

Neue Marktchancen ergeben sich auch durch die Unterstützung bestehender Kunden in ihrem Bestreben, den Ausstoss von Treibhausgasen durch ein Upgrade ihrer Anlagen zu reduzieren. In neuen Märkten wie Wasserstoffmobilität und -Energie sind Komplettlösungen ein wichtiges Differenzierungsmerkmal, das im Zuge der wachsenden installierten Basis neue Chancen kreieren wird. Ausserdem plant Burckhardt Compression die Erweiterung seines bereits im Markt erhältlichen oder in der Pilotphase befindlichen Angebots an digitalen Kundendienstleistungen wie Remote-Support (UP! Remote Support), Anlagenmonitoring (UP! Monitor), vorausschauende Wartung (UP! Predict) und weiteren Angeboten zur Erhöhung der Zuverlässigkeit der Kompressoren.

Aus betrieblicher Sicht wird das Unternehmen weiter daran arbeiten, seine Prozesseffizienz zu verbessern, interne Digitalisierungspotenziale zu nutzen und die Leistung im Ersatzteilgeschäft insgesamt zu steigern. In Kombination mit einer weiteren Senkung der Vertriebs- und Administrationskosten in Prozent des Umsatzes wird dies die Rentabilität der Division steigern.

Gruppenfunktionen: Starker Fokus auf Innovation, Talentmanagement und Nachhaltigkeit
Die Gruppenfunktionen werden ihre Fähigkeiten weiter ausbauen, um die Geschäftsstrategie insbesondere im Bereich Forschung und Entwicklung (F&E), Human Resources (HR) und Nachhaltigkeit zu unterstützen.
Die Beschleunigung von Innovation und die Globalisierung der F&E-Prozesse werden es Burckhardt Compression ermöglichen, die Technologieführerschaft in den bestehenden Märkten zu festigen und gleichzeitig neue Services, Komponenten und Kompressoren für neue Märkte zu entwickeln. Nach einer deutlichen Zunahme in den letzten drei Jahren ist davon auszugehen, dass der Forschungs- und Entwicklungs-Aufwand zur Unterstützung dieser Entwicklungen weiterhin 2.5% bis 3% vom Umsatz betragen wird.

Burckhardt Compression hat sich zum Ziel gesetzt, sich als bevorzugter Arbeitgeber in der Branche zu positionieren. Dabei verfolgt das Unternehmen eine proaktive Strategie des Talentmanagements, basierend auf einer starken Partnerschaft zwischen Führungskräften und HR. In diesem Zusammenhang hält das Unternehmen seine operativen Kader stetig dazu an, die ESG-Standards zu erhöhen. Nachhaltigkeitsbezogenen Schlüsselkennzahlen sind nun ein wesentlicher Bestandteil der neuen langfristigen Incentive-Ziele. Insbesondere verpflichtet sich das Unternehmen, seine Intensität der Treibhausgasemissionen bis 2027 um 50% zu reduzieren, und strebt an, bei den betrieblichen Treibhausgasemissionen bis 2035 Netto-Null (Scope 1 und 2) zu erreichen.

Disziplinierte Kapitalallokation und starkes Bekenntnis zur Wertgenerierung
Burckhardt Compression setzt alle seine Finanzziele im neuen Mittelfristplan deutlich höher. Für die erste Phase der neuen Mittelfristplanung wird dank des ausserordentlichen Bestellungseingangs der vergangenen 18 Monate ein starkes Umsatzwachstum erwartet. Die Steigerung der gesamten EBIT-Marge wird sich in den folgenden Jahren mit der Entwicklung des Mix zwischen den Geschäftsbereichen einstellen. Über den gesamten Zeitraum des Mittelfristplans werden sich die betriebliche Effizienz sowie die Skaleneffekte auf den Vertriebs- und Administrationskosten (SG&A) im Zuge des Wachstums beider Divisionen verbessern. Neben einer anvisierten EBIT-Marge von 12% bis 15 % und einer ungefähren Verdoppelung des absoluten EBIT im Vergleich zum Geschäftsjahr 2021 strebt das Unternehmen dank des operativen Fokus auf dem Nettoumlaufvermögen und einer disziplinierten Kapitalallokation eine substantielle Wertgenerierung mit einem RONOA von über 25% an. Eine solide Bilanz gepaart mit ausreichendem Finanzierungsspielraum unterstützen den Mittelfristplan, wobei eine langfristige Eigenkapitalquote von über 30 % angestrebt wird. Schliesslich sieht sich das Unternehmen verpflichtet, Gewinn an die Aktionäre auszuschütten, und zwar mit einer attraktiven Dividendenausschüttungsquote von 50 bis 70% des Gewinns je Aktie.

Weitere Informationen zum Capital Market Day 2022 und zum Mittelfristplan 2023 bis 2027 sind auf der Website unter www.burckhardtcompression.com/investorentag verfügbar.

Der Halbjahresbericht 2022 und weitere Informationen zu den Halbjahresresultaten 2022 sind auf der Webseite unter www.burckhardtcompression.com/finanzberichte veröffentlicht.